Piraten für Wahlrecht ab 16 in Mecklenburg-Vorpommern

Wählen ab 16

Die PIRATEN unterstützen die am Mittwoch im Schweriner Landtag in der Expertenanhörung vorgetragene Auffassung, das Wahlalter bei Landtagswahlen von derzeit 18 Jahren auf 16 Jahre abzusenken. Die Piratenpartei Mecklenburg-Vorpommern fordert diesen Schritt bereits seit langer Zeit in ihrem Wahlprogramm.

»Die Umsetzung dieser Forderung durch die Landesregierung und den Landtag ist mehr als überfällig. Wir brauchen ein modernes Wahlrecht, das mehr Jugendliche an den demokratischen Prozessen teilhaben lässt«, sagt Eno Thiemann (30 Jahre, stellvetretender Landesvorsitzender der Piraten Mecklenburg-Vorpommern). »Als ich in dem Alter war, hätte ich gern die Möglichkeit gehabt, wählen zu gehen und politisch mitzubestimmen. Gerade junge Politik ist wichtig, weil sie oft wesentlich unvoreingenommener ist.«

Die PIRATEN vertreten die Meinung, dass junge Menschen, die mit 14 Jahren strafmündig und uneingeschränkt religionsmündig werden und meist mit 16 Jahren eine Berufsausbildung beginnen, reif genug sind, um aktiv ihre eigenen Lebensumstände durch politische Entscheidungen im Land zu beeinflussen.

Des Weiteren gleicht die Herabsetzung des Wahlalters die Nachteile der fünfjährigen Wahlperiode in Mecklenburg-Vorpommern aus. Die Mehrheit der Erstwählerinnen und Erstwähler wird dadurch bei der Landtagswahl über 18 Jahre alt sein, statt wie bisher über 20 Jahre. Eine solide Wissensgrundlage für eine demokratische Wahlentscheidung sollte in den Schulen und durch allgemeine politische Bildungsarbeit in den Vereinen und Jugendeinrichtungen vermittelt werden.

Das Bild basiert auf einem Foto von VinnyPrime und stammt von sxc.hu.

Was denkst du?

Bitte benutze Gravatar!

Nimm Kontakt zu uns auf!
  1. *erforderliches Feld
 

cforms contact form by delicious:days

x Kontakt