Landesverband durch fehlerhafte Materialbestellung vor dem finanziellen Ruin

stelzen

Liebe Mitglieder,

die Piratenpartei Mecklenburg-Vorpommern ist nach aktueller Sachlage pleite. Eine irrtümliche Bestellung von 200 Paar sogenannter Malerstelzen [1] hat ein Loch von über 40.000 Euro im Haushaltsplan hinterlassen. Ursprünglich war geplant, nur zwei Stelzenpaare zu erwerben. Durch einen Eingabefehler wurde aus der Bestellmenge »2,00 Stück« jedoch versehentlich eine Order über 200 Exemplare ausgelöst. Da diese Bestellmenge eine eigene Produktionsserie in Gang gebracht hat, weigert sich der Hersteller, eine Stornierung der Bestellung vorzunehmen.

Die Malerstelzen sollten nach dem Willen der AG Öffentlichkeitsarbeit aus deren eigenem Budget gezahlt werden, um im Frühjahr und Sommer an Informationsständen für Aufsehen zu sorgen. Außerdem sollten sie eine Hilfe beim Plakatieren städtischer Gebiete darstellen. Da das Budget der AG durch die Aktion jedoch völlig überzogen ist, muss der Landesverband zur Kostendeckung einspringen – mit dem Geld, das eigentlich für den Bundestagswahlkampf gedacht war.

Derzeit prüft unsere Rechtsabteilung, ob der Hersteller tatsächlich seine Ansprüche durchsetzen kann. Wer hier Rat weiß, meldet sich am besten auf der Mailingliste der AG Recht. Gleichzeitig arbeiten wir an einem »Plan B« und werden versuchen, andere Landes- und Kreisverbände von der grundsätzlich guten Idee zu überzeugen, damit diese uns einzelne Paare abnehmen. Bislang wollen wenigstens drei Kreisverbände (Barnim-Uckermark, Chemnitz und Ingolstadt) Stelzenpaare zum Einsatz bringen, der Landesverband Saarland zeigt sich ebenfalls interessiert.

Auch einzelne Piraten werden gebeten, eine eigene Investition zu überdenken: Eine Spendenseite wird in den kommenden Tagen freigeschaltet. Weiterhin arbeiten wir an einer Gebrauchsanweisung, die dann im Wiki veröffentlicht wird. Wer hierbei mitwirken möchte, kann sich bei gensek@piraten-mv.de melden.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt möchten wir dafür um Verständnis bitten, dass wir aus Datenschutzgründen nicht bekanntgeben können, welcher Pirat für die fehlerhafte Bestellung verantwortlich ist. Der Landesvorstand prüft die Verhängung einer Ordnungsmaßnahme. Wir halten euch auf dem Laufenden und werden euch dementsprechend in den nächsten Tagen über die weiteren Entwicklungen informieren.

Es ist uns zu diesem Zeitpunkt besonders wichtig zu betonen, dass das sicher nicht das Ende der Piraten in Mecklenburg-Vorpommern ist – letztlich ist es auch möglich ohne finanzielle Mittel einen großartigen Wahlkampf zu organisieren, wenn alle mit anpacken und wir unsere Kreativität einbringen. In der Vergangenheit haben wir immer wieder gezeigt, dass wir auch dann mit anderen Parteien konkurrieren können, wenn sie uns personell und monetär überlegen sind – denn wir haben die besseren Ideen!

[1] http://www.amazon.de/Faithfull-Stelzen-450-750mm-18-30in-FAISTILTS/dp/B000Y8JLGW/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1364766554&sr=8-1

Das Foto ist von Dagaz☮Analú, es steht unter der Lizenz CC BY 2.0.

3 Kommentare

  1. 1

    Ach übrigens: April, April o_O.

  2. 2
    zarathustra

    moin

    shit happens

    also …soweit ich weis, kommt ihr aus dem vertrag nicht raus.
    ist so.

    „der landesvorstand prüft eine ordnungsmassnahme“ – schön. – soll er mal prüfen. es aber dabei belassen.
    na logo kann er….und dann?
    dann wird keiner mehr irgendwas machen, damit das damokles-schwert nicht auf ihn niederfällt.

    anstatt lang und breit zu labern, was, wieso und al son kram:
    kontonr veröffentlichen.
    spenden einsammeln.
    (und was ihr nun zuviel habt anderen lvs anbieten)

    gruss z

  3. April, April! :)

Was denkst du?

Bitte benutze Gravatar!

Nimm Kontakt zu uns auf!
  1. *erforderliches Feld
 

cforms contact form by delicious:days

x Kontakt